Chronik

Die Geschichte der Stiftung Diakonie in Hessen und Nassau begann lange vor dem 15. September 2005, dem Tag der Gründungsfeier im Maintower der Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba). Die Verantwortlichen in der Stiftung Diakonie in Hessen und Nassau sind Herrn Dr. Heribert Renn, dem ehemaligen Leiter der Rechtsstelle des Diakonischen Werks in Hessen und Nassau, für seine umfangreiche und gründliche Vorbereitung der Stiftungsgründung dankbar.

Auf den folgenden Seiten sind wichtige Stationen der Stiftung Diakonie Hessen, ihrer landesweiten thematischen Stiftungsfonds und ihrer regionalen Unterstiftungen jeweils kurz dargestellt. Sie veranschaulichen das Wachstum der diakonischen Stiftungsbewegung im Einzugsgebiet der Diakonie Hessen im neuen Jahrtausend und verkörpern die Hoffnung, mit diesen Stiftungen weitere Säulen für eine nachhaltige Förderung diakonischer Arbeit schaffen zu können.

2021

 

Januar

Die Laue-Hospizhilfe-Stiftung wird vom Hospizverein Büdinger Land e.V. in dankbarer Erinnerung an das Ehepaar Kreszentia Walburga und Friedrich Laue und auf deren letzten Willen hin unter dem Dach der Stiftung Diakonie Hessen gegründet.

 

März

Ende März fand dank Unterstützung durch den Stiftungsfonds DiaDem das erste Fensterkonzert der Marburger Allianz für Menschen mit Demenz statt. Elf weitere Konzerte auf dem Außengelände von Marburger Alten- und Pflegeheimen sind geplant. Für die Bewohnern eine schöne musikalische Abwechslung in Pandemiezeiten.

 

Juni

Der Stiftungsfonds DiaKids startet ins Jubiläumsjahr mit der Kampagne #reinwachsen - Stark gegen Kinderarmut. Im Fokus steht die Stärkung von Kindern mit ganz konkreter Hilfe: Mit Schulranzen zur Einschulung, mit warmen Kinderwinterstiefeln, mit Schwimmunterricht, mit Sportschuhen und mit einem Obstkorb fürs Klassenzimmer.

 

Juli

Der Sparkassen- und Giroverband Hessen-Thüringen unterstützt die Diakids-Kampagne #reinwachsen - stark gegen Kinderarmut mit 60.000 Euro. Die offizielle Scheckübergabe findet in der Idsteiner Tafel statt, wo aus diesen Mitteln Schulranzen für Erstklässler finanziert werden.

 

Das Kassler Familienunternehmen Etuis-Mertl GmbH & Co. KG unterstützt die DiaKids-Kampagne gegen Kinderarmut und stellt 250 Schulranzen zu Sonderkonditionen bereit.