Sinn stiften in Zeiten von Corona – wir sind für Sie da!


Die zunehmende Ausbreitung des Coronavirus stellt auch uns vor neue Herausforderungen.
Wir als Stiftung sind für viele Organisationen und Einrichtungen unverzichtbare Partner, um Projekte und Angebote zu finanzieren. Auch unsere Förderpartner*innen sind unter Umständen von der Corona-Krise unmittelbar und existentiell betroffen.

Als Dachstiftung mit diakonischem Auftrag sehen wir uns daher in der Verantwortung, unseren Förderpartner*innen besonders in dieser Ausnahmesituation zur Seite zu stehen und sie zu unterstützen.

 

Wir sind für Sie erreichbar
Auch wenn sich unsere Geschäftsstelle derzeit weitestgehend im Homeoffice befindet, sind wir für Sie während der üblichen Bürozeiten per Mail oder telefonisch erreichbar.

Für die anberaumten Sitzungen unserer Stiftungen haben wir elektronische Wege gefunden, damit die Beiräte auch weiterhin über Förderanträge beraten und beschließen können. Selbstverständlich werden zugesagte Fördermittel auch weiterhin ausgezahlt.
 

Neue Wege für Veranstaltungen und Projekte

Wir wissen, dass Ihre gewohnten Arbeitsabläufe auf den Kopf gestellt sind. Vereinbarte Projekte und Angebote können momentan unter Umständen nicht wie geplant durchgeführt werden. Vielleicht ist es jedoch möglich, alternative Formate für abgesagte Veranstaltungen oder Projekte zu finden. Bitte prüfen Sie, welche alternativen Wege und Formen es geben kann. Gerne stehen wir Ihnen dabei beratend zu Seite - so können wir die Krise gemeinsame als Chance nutzen.

 


Kontaktdaten der Geschäftsstelle
Tel: 069-7947-6111

Mail: stiftung [at] sinn-stiften [punkt] de

 


Wir drücken allen Abiturient*innen die Daumen!

Am 19.3.2020 haben die schriftlichen Abiturprüfungen in Hessen begonnen, die trotz der Corona-Virus-bedingten Schulschließungen stattfinden. Eine schwierige Situation für alle Prüflinge. Wir wünschen Euch viel Erfolg und drücken die Daumen - Ihr schafft das!

Bild: © Pixabay


Wir engagieren uns für die Seltenen!

 

Seit vielen Jahren engagiert sich unsere Stiftung Hilfe für chronisch kranke Kinder für die psychosoziale Begleitung von Kindern und Jugendlichen mit seltenen, chronischen Krankheiten an der Frankfurter Uni-Kinderklinik. Rund 263.000 Euro konnte die Stiftung hierfür bereits bereitstellen. Zwei junge Frankfurter Fotografinnen waren von unserer Arbeit so begeistert, dass sie nicht nur einen großzügigen Betrag spendeten, sondern spontan einen behandelnden Arzt und eine Diplom-Pädagogin über ihre Arbeit mit den Kindern interviewten.
Bild: © Koppiright Fotografie


Hier geht es zum Interview mit Dr. Dr. Christoph Königs

Hier geht es zum Interview mit Jana Vogler

Stiftung Hilfe für chronisch kranke Kinder


Musik macht glücklich!

Musik macht glücklich und berührt. Sie erreicht damit auch Menschen, die die Sprache nicht mehr erreicht.
Dank der Unterstützung durch den Stiftungsfonds DiaDem kann das "Zeitlos - Zentrum für Demenz" des Diakonischen Werkes Region Kassel eine musikalische Veranstaltungsreihe für Menschen mit und ohne Demenz und ihre Angehörige anbieten. Geplant sind sechs Veranstaltungen unter anderem mit Musikspielen, Mitmach- und Lauschkonzerten.
Bild: © Pixabay
DiaDem
Geförderte Projekte


Keine Chance für Gewalt!

Streit und Auseinandersetzungen gehören zum Schulalltag. Manchmal können Schülerinnen und Schüler diese allerdings nicht alleine lösen. Hierfür gibt es Streitschlichter, die in solchen Situationen helfen. Dabei geht es nicht um die Suche nach Schuldigen, sondern um das Verständnis füreinander in und nach bestimmten Situationen. Streitschlichter helfen zu verhindern, dass eine Auseinandersetzung handgreiflich wird. Sie wissen genau, wie sie auf die streitenden Mitschüler zugehen müssen. Sie haben gelernt, was sie sagen können, damit sich die erhitzten Gemüter wieder abkühlen - damit Gewalt keine Chance hat! Dank der Unterstützung des Stiftungsfonds DiaKids konnten Schüler*innen aus dem Kreis Offenbach an einer Ausbildung zu ehrenamtlichen Streitschlichtern teilnehmen.
DiaKids


Damit der Zeugnistag nicht zum Sorgentag wird!

Nicht jedes Kind wird jubeln, wenn es sein Zeugnis in den Händen hält. Wir engagieren uns, damit der Zeugnistag nicht zum Sorgentag wird. Mit insgesamt über 86.000 Euro haben wir in den letzten fünf Jahren Projekte für mehr Chancengleichheit und Bildungsgerechtigkeit unterstützt. 

Bild: © pixabay

DiaStart

 


Immer mehr Menschen werden sozial bestattet – Broschüre informiert über würdevollen Abschied

Wie können Verstorbene ohne Angehörige oder ohne finanzielle Rücklagen würdevoll beerdigt werden? Die Diakonie Hessen hat zusammen mit der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) und der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck (EKKW) ihre Handreichung „Abschied in Würde“ überarbeitet, erweitert und neu aufgelegt. Der Ratgeber informiert auf 46 Seiten über die sozialen, rechtlichen, kirchlichen, theologischen und praktischen Fragen zur Sozialbestattung. Unterstützt wird das Projekt vom Stiftungsfonds Diadieu.
Stiftungsfonds Diadieu

Download Handreichung
 


3,36 Millionen für Förderungen

Mehr als 3,36 Millionen Euro konnten unsere Stiftungen bisher für soziale Projekte und Einzelfallhilfen zur Verfügung stellen.
Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle auch an unsere Stifter und Spender, die die Arbeit unserer Stiftungen seit vielen Jahren unterstützen. Ohne sie hätten wir nicht so viel Gutes tun können.

Mehr über unsere Arbeit können Sie auch im aktuellen Stifterbrief erfahren.
 


Gute Projekte fördern.
Vorsorgen für die Zukunft.
Menschen zum Mitmachen gewinnen.
Und nicht zuletzt: Bedürftigen und
benachteiligten Menschen beistehen
und damit Hilfe zur Selbsthilfe zu leisten.

Das nennen wir: Sinn stiften.
Zahlen - Daten - Fakten


Bitte vormerken!

19. Mai 2020

Fundraising Forum, Frankfurt

Infos/Programm/Anmeldung
 

 

ABGESAGT !!! (geplant 17. - 19. Juni 2020 - verschoben auf Herbst 2020)

Deutscher Stiftungstag, Leipzig

 


Bild: © Stiftung Diakonie Hessen